Imker für Faulbrut-Monitoring

Herbstversammlung der Imker des Kreisverbandes Passau

Fritz Schürzinger (5. v.l.) wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Mit ihm freuen sich (v.l.) Kassier Franz Kinateder, Schriftführer Franz Schiller, 2. Bürgermeisterin Rosemarie Freudenstein, Referent Dr. Andreas Schierling, 2. Vorsitzender Werner Bachl und Vorsitzender Peter Lemke. Foto: Paleczek

Pocking. Eine rege Diskussion zum Thema Faulbrut-Monitoring und die Ernennung eines Ehrenmitglieds standen im Mittelpunkt einer Versammlung der Imker des Kreisverbandes Passau statt. Abgehalten wurde die traditionelle Herbstversammlung in Schönburg bei Pocking. Nach der Messe für die verstorbenen Mitglieder begrüßte der Vorsitzende Peter Lemke die Vertreter der Vereine und die 2. Bürgermeisterin der Stadt Pocking Rosemarie Freudenstein.

Für seinen langjährigen Einsatz wurde Imkermeister Fritz Schürzinger aus Tiefenbach zum Ehrenmitglied des Kreisverbandes ernannt. Er war 26 Jahre in verschiedenen Funktionen als Vereinsvorsitzender, stellvertretender Kreisvorsitzender und Zuchtobmann für den Kreisverband tätig.
2. Bürgermeisterin Rosemarie Freudenstein dankte in ihrem Grußwort den Imkern für Ihren Einsatz für die Umwelt und freute sich, dass die Tagung im Bereich Pocking stattfand. Für die Vorbereitung des Bayerischen Imkertages 2020 in Ruhstorf und Pocking wünschte Sie den Organisatoren viel Erfolg.
Der Schwerpunkt des Abends war der Vortrag von Dr. Andreas Schierling vom Tiergesundheitsdienst Biene über die Organisation eines Faulbrut-Monitorings im Landkreis Passau. Die amerikanische Faulbrut soll so frühzeitig erkannt und bekämpft werden. Nach eingehender Diskussion beschlossen die Delegierten die Durchführung des Faulbrut-Monitorings unter der Leitung der Bienensachverständigen und der Vorstandschaft.Vorsitzender Peter Lemke bedankte sich abschließend für die zahlreiche und rege Teilnahme und lud zur Jahreshauptversammlung am 6. März 2019 nach Passau ein. − red