"Bienenjahr" ist beendet - Kreisversammlung der Imker in Vilshofen

Bei der Kreisversammlung: (v.l.) Schatzmeister Franz Kinateder, Schriftführer Franz Schiller, Kreisvorsitzender Peter Lemke, stellv. Kreisvorsitzende Karin Hölzlwimmer, Vorsitzende des Imkervereins Vilshofen-Hofkirchen Max Mühlbauer, 3. Bürgermeister Fritz Lemberger und Referent Achim Fuchs. − Foto: KV Passau

PNP vom 02.12.2016

Vilshofen. Es gehört zur Tradition der Imker im Kreisverband Passau Stadt und Land, dass die jährliche Bienensaison mit einer Kreisversammlung an immer wechselnden Orten im Landkreis beendet wird. Heuer fand diese Veranstaltung im Restaurant "Zorbas" in Vilshofen statt.

Zur Versammlung konnte der Kreisvorsitzende Peter Lemke neben mehreren Ehrenmitgliedern auch Max Mühlbauer, den neuen Vorsitzenden des Imkervereins Vilshofen-Hofkirchen, sowie den 3. Bürgermeister der Stadt Vilshofen Fritz Lemberger begrüßen. In seinem Rückblick ging Lemke auf die wichtigsten Ereignisse auf Kreis- Bezirks- und Landesebene ein. Er erinnerte die Ortsvorstände an die alljährliche Völkermeldung, die bis zum 31. Dezember erfolgen muss. Anschließend sprach er über die aktuellen staatlichen Förderprogramme. In diesem Zusammenhang berichtete Lemke auch von einer großzügigen "Finanzspritze" von Landrat Meyer an den Imker-Kreisverband. Hauptreferent des Abends war der Imkermeister und Leiter der Bio-Imkerei in Kringell, Achim Fuchs. Schwerpunkte seines Referats waren die Spätsommerpflege und die Winterfütterung der Bienen.

Beschlossen wurde die gut besuchte Versammlung mit dem Terminhinweis auf die Frühjahrsversammlung am 3. März 2017 in Passau.